Suchfunktion

Verfahren wegen des Angriffs auf einen Obdachlosen am 23.02.2015 rechtskräftig abgeschlossen

Datum: 18.12.2015

Die Verfahren gegen zwei Jugendliche und einen Erwachsenen hinsichtlich der Attacke auf einen Obdachlosen am 23.02.2015 in der Gustav-Ree-Anlage in Offenburg sind inzwischen rechtskräftig abgeschlossen. Einer der beiden 15-jährige Jugendliche, die den Obdachlosen mit dem Inhalt eines Feuerlöschers besprüht und dadurch verletzt haben sollen, wurde durch den Jugendrichter des Amtsgerichts Offenburg freigesprochen. Beim anderen Jugendlichen sah das Amtsgericht Offenburg die Schuld als erwiesen an und verurteilte ihn wegen gefährlicher Körperverletzung zur Erbringung von Arbeitsleistungen.

Der 41-jährige Vater eines der beiden Jugendlichen wurde durch den Strafrichter des Amtsgerichts Offenburg wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr verurteilt, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde. Er wurde der Aufsicht und Leitung der Bewährungshilfe unterstellt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass dieser den Obdachlosen ohne rechtfertigenden Grund mit einem Fahrradschloss mehrfach gegen den Kopf geschlagen hat, wodurch das Opfer zwei stark blutende Platzwunden erlitt. Beide Entscheidungen sind rechtskräftig.



Fußleiste