• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Frau wegen vielfachen Drogenhandels angeklagt

Suchfunktion

Frau wegen vielfachen Drogenhandels angeklagt

Datum: 05.12.2018

Kurzbeschreibung:  Kehl. Im Juni war eine 56-Jährige in Kehl unter dem Verdacht des Drogenhandels festgenommen worden. Mittlerweile wurde vor dem Landgericht Offenburg Anklage erhoben.

Die Polizei war aufgrund eines Zeugenhinweises auf die Frau aufmerksam geworden. Am 7. Juni wurde ihre Wohnung in Kehl durchsucht. Dort konnte die Polizei neben rund 55 Gramm Haschisch und knapp 200 Gramm Kokaingemisch auch eine voll funktionsfähige halbautomatische Selbstladepistole und Munition auffinden. Den Ermittlungen zufolge soll die Frau tschechischer Staatsangehörigkeit seit Juni 2016 einen Drogenhandel betrieben haben.

Die Anklage lautet u. a. auf unerlaubtes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in 48 Fällen, bewaffnetes Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und unerlaubten Besitz einer halbautomatischen Kurzwaffe in Tateinheit mit unerlaubten Besitz von Patronenmunition. Das Strafgesetzbuch sieht hierfür eine Mindeststrafe von fünf Jahren Freiheitsstrafe vor, in minder schweren Fällen mindestens sechs Monate Freiheitsstrafe. Die Frau befand sich vom 7. Juni bis 6. September in Untersuchungshaft. Der Haftbefehl wurde dann gegen eine Auflage außer Vollzug gesetzt.

Ein Termin zur Hauptverhandlung steht noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:
Staatsanwältin Kümmerle
0781/9331344

Fußleiste