• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Pressemitteilungen 2017 / 
  • Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg Offenburg / Neuried - Festnahmen nach Serie von Autoaufbrüchen

Suchfunktion

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg Offenburg / Neuried - Festnahmen nach Serie von Autoaufbrüchen

Datum: 16.06.2017

Kurzbeschreibung: Nachdem es in den vergangenen Wochen und Monaten im Offenburger Umfeld wiederholt zu Diebstählen aus Fahrzeugen gekommen war, gelang den ausdauernden Beamten des Polizeireviers Offenburg in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein entscheidender Ermittlungserfolg.

Zunächst wurden zwei findige Beamte gegen 2.30 Uhr in der Ichenheimer Hauptstraße auf einen amtsbekannten Mann aufmerksam, welcher sich beim Erkennen des Streifenwagens sofort mit dem Fahrrad aus dem Staub machte. Als eine Anwohnerin kurze Zeit später einen Aufbruch ihres Autos meldete, wobei unter anderem mehrere Bankkarten ergaunert wurden, führte die Ermittler letztlich ihr kriminalistisches Gespür zum Erfolg. Eine Streifenbesatzung setzte sich aus dem Fahndungsraum in Neuried ab und überprüfte einen Geldautomaten im nahegelegenen Niederschopfheim. Dort konnte schließlich ein 37-jähriger Mann kontrolliert werden, der gerade im Begriff war, sich an dem entsprechenden Automaten zu bedienen. Da er hierfür die zuvor aus dem Fahrzeug entwendeten Bankkarten benutzte, klickten die Handschellen.

Die weiteren Ermittlungen erstrecken sich nun auch auf die Frage, ob der Tatverdächtige sowie ein weiterer Komplize für mindestens 20 zurückliegende, gleichgelagerte Fälle verantwortlich sind, die sich nicht nur in Offenburg, sondern im gesamten Ortenaukreis ereignet haben. Auch in den anderen Fällen hatten es die Täter hauptsächlich auf in Fahrzeugen zurückgelassene Geldbörsen abgesehen. Da es hierbei nicht selten der Fall war, dass sich in den entwendeten Portemonnaies Bankkarten samt den entsprechenden Geheimnummern befanden, konnten sie sich im späteren Verlauf zudem direkt an den Konten der Betroffenen bereichern.

Nachdem sich der am Mittwoch festgenommene 37-Jährige bereits in Untersuchungshaft befindet, konnte am Freitagmorgen im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung in der Offenburger Oststadt sein 33-jähriger Helfer vorläufig festgenommen werden. Auf Antrag der Offenburger Staatsanwaltschaft wurde er nach richterlicher Vorführung gegen 15 Uhr ebenfalls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781-211211
E-Mail: offenburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Fußleiste