Suchfunktion

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg, des Landratsamtes Ortenaukreis und des Polizeipräsidiums Offenburg

Datum: 04.01.2018

Kurzbeschreibung: Kehl – Nun auch eine Nadel in Kehl aufgetaucht.

Nachdem sich die bisherigen Stecknadelfunde auf eine Filiale in Offenburg beschränkt hatten, ist nun auch ein Lebensmittelgeschäft der gleichen Kette in Kehl betroffen. Am Dienstagnachmittag hatte eine Kundin ein in einer Kunststoffbox verpacktes Stück Kuchen erworben und zu Hause festgestellt, dass das Gebäck mit einer Nadel bestückt war. Nach ersten Feststellungen unterscheidet sich die Nadel jedoch in Art und Größe von den bisher verwendeten Nadeln. Die Kundin wendete sich heute Vormittag an den betroffenen Supermarkt. Ob es sich bei dem neuerlichen Fall infolge der starken Medienpräsenz um einen Trittbrettfahrer handelt oder ob derselbe Täter seinen Radius erweitert hat, werden die weiteren Ermittlungen zeigen. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Nadel erst einige Tage nach den Vorfällen in der Offenburger Filiale in den Kuchen in der Kehler Filiale platziert wurde.
In Absprache mit Polizei und Mitarbeitern der Lebensmittelüberwachung des Landratsamtes Ortenaukreis wurden Kontrollmaßnahmen im Markt eingerichtet. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich weitere manipulierte Produkte im Umlauf befinden. Die eingerichtete Ermittlungsgruppe arbeitet mit Hochdruck an der Aufklärung des Falles und bittet auch Kunden, sich bei verdächtigen Feststellungen unter der Rufnummer: 0781 21-2200 an die Polizei zu wenden.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Offenburg
Telefon 0781/211211

Hinweis: Die vorhergehenden Pressemeldungen zu den Nadelfunden in einem Offenburger Supermarkt sind über www.presseportal.de abrufbar unter der Rubrik Blaulicht/Dienststellenübersicht/Offenburg Polizeipräsidium.



Fußleiste